Saxophon

Die Sax dan kreischen,
do kunnt ma si schleichen,
owa trotzdem sans wichtig,
und wir mögen sie richtig.

Wie auch bei der Klarinette erzeugt man die Töne mithilfe eines einfachen Rohrblattes. Da die Tonerzeugung bei Klarinette und Saxophon gleich ist, lernen viele Klarinettist*innen später Saxophon. Das Saxophon ist das jüngste Instrument im Orchester, es wurde von einem gewissen Herrn Sax (daher auch der Name „Sax“ophon) in den 1840ern erfunden und kommt vorwiegend in modernen Stücken im Blasorchester zum Einsatz.

Das Sax glänzt zwar golden, besteht aber nicht aus Gold, es ist aus Messing. Wie auch die Klarinette gehört es zum Holz, besteht aber wie die Querflöte nicht aus diesem Material aus dem Wald. Der Grund für die Zugehörigkeit zum „Holzregister“ ist das oben erwähnte einfache Rohrblatt, das eben aus Holz besteht.

An alle Lisa Simpsons da draußen: Lebt euren Traum und spielt Sax!