Klarinette

Die Klarinetten die fetzen,
in da Überzoi,
und erzeugen beim spün,
an riesen Graweu.

Bekannt ist die Klarinette in der populären Musik seit Glenn Miller. Jüngere kennen die Klarinette eher als Instrument von Thaddäus Tentakel aus der Unterwasserwelt von Spongebob Schwammkopf. Hier hat sie aber leider keine gute Figur gemacht, aber im Wasser mit einer Klarinette zu spielen, ist sicher nicht die beste Idee. Die Klarinetten beim Musikverein und beim AJO klingen da viel, viel schöner.

Der Ton der Klarinette wird durch ein einfaches Rohrblatt erzeugt, durch die Luft des Spielers schwingt dieses Blatt und erzeugt Töne. Die Klarinette besteht aus Holz, das meist schwarz ist, es ist das unverwechselbare Grenadillholz. Die heutige Form der Klarinette existiert seit dem 19. Jahrhundert, sie ist Teil von Symphonieorchestern, Musikkapellen aber auch bei Big Bands, und Klarinettist*innen können auch „jazzen“.

Bist du recht nett, werde am besten KlariNETTist*in 😉